Datenschutzerklärung Sitemap Impressum Kontakt Drucken Presse wichtige Links Administration 

Infos zur Datenschutz-Grundverordnung

27. Interdisziplinäre Seminar- und Fortbildungswoche

Impftag 2018 der Ärztekammer M-V

IQmed MV -
Kompetenztraining für internationale Ärztinnen und Ärzte

Elektronischer Arztausweis

Valsartan-Arzneimittel werden überprüft

Durch die verunreinigten valsartanhaltigen Arzneimittel gehe für Patienten keine akute Gesundheitsgefährdung aus. Dies schreibt die Bundesregierung in ihrer Antwort auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke. Nach Bekanntwerden der Verunreinigungen mit N-Nitrosodimethylamin (NDMA) wurden die betroffenen Chargen zurückgerufen. Das toxikolgische Risiko werde von der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) analysiert.

Da ein eigenmächtiges Absetzen des Medikaments bei den Patienten mit Bluthochdruck zu erheblichen gesundheitlichen Risiken hätte führen können, wurden sie von Ärzten und Apothekern informiert. Ein Risikobewertungsverfahren zu valsartanhaltigen Arzneimitteln wurde bereits am 5. Juli 2018 durch die Europäische Kommission eingeleitet. Hierbei soll auch eine Abschätzung einer möglichen zusätzlichen Zahl von Krebserkrankungen durch die Einnahme der verunreinigten Medikamente vorgenommen werden.

 Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) hatte im Juli 2018 über einen EU-weiten Rückruf von Medikamenten mit dem Herz-/Kreislaufmittel Valsartan berichtet, die von chinesischen Herstellern produziert worden waren. Grund für den Rückruf waren Verunreinigungen der Arzneimittel mit dem als potenziell krebserregend geltenden Stoff NDMA. Die Verunreinigungen beruhten offenbar auf einem veränderten Syntheseweg des Wirkstoffs.

 

zurück...
Kontakt Ärztekammer
 
August-Bebel-Str. 9a
18055 Rostock
Tel.: +49 (0)381 492 80 0
Fax +49 (0)381 492 80 80
E-Mail: info@aek-mv.de