Arztsuche in M-V Sitemap Impressum Kontakt Drucken Presse wichtige Links Administration 

Vom Schwingen der Dinge - Kerstin Heller Malerei

Die Bildsprache von Kerstin Heller befördert die Lust zu einer Annäherung an ihre Kunst, befördert die Lust ihr zu folgen auf dem Weg des Öls, der Farbe, der Zeichen.
Ihre Malerei vermittelt als ersten Eindruck eine vibrierende Ruhe, die sich – sowohl subtil als auch einprägsam – zwischen den Polen von Bewegung und Stille entfaltet. Ihren Ölbildern wohnt eine Kraft inne, die aus dem Prinzip von Gleichklang und Variation gespeist wird. Die Farben wirken bei Kerstin Heller, wo sie flächig aufgetragen sind, wie ruhende Energiefelder, die das Licht der Umgebung sammeln um es teils verhalten, teils mit symphonischer Fülle wieder abzustrahlen. Wer länger bei den Bildern verweilt, erkennt, dass der vielstimmige Farbklang durch empfindsame, sich gegenseitig aufschwingende Farbfelder angeregt wird. Es entsteht so ein Rhythmus von Struktur, Farbe und Linie, der an mythisches Sprechen erinnert.

Die rhythmischen Schwingungen verbinden und öffnen zugleich ihre Gestaltungsräume und es entsteht so ein Spiel der Variationen, das, bei aller Differenzierung der Farbe und Intensität der Liniengestaltung, in einer gemeinsamen Wurzel zusammenläuft.
Ihre Arbeiten können am treffendsten mit den Worten eines Klangkünstlers wie John Cage beschrieben werden: „Ich finde, wir können immer noch in unerwarteten Augenblicken von der Schönheit des Mondes überrascht sein, auch wenn wir jetzt zu ihm reisen können. Und ich meine, gerade diejenigen Künstler unserer Zeit, die sich einer Erklärbarkeit widersetzen, sind es, denen wir auch in Zukunft dankbar sein werden.“

Alle an Schwingungen Interessierten sind herzlich zur Ausstellungseröffnung am 10. Oktober 2012 um 18:30 Uhr eingeladen.
 

zurück...

Ansprechpartner Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Benjamin Rausch
0381 492 80 17

presse@aek-mv.de