Datenschutzerklärung Sitemap Impressum Kontakt Drucken Presse wichtige Links  

Junge Ärzte

Fernbehandlung

Kompetenzzentrum Allgemeinmedizin MV

IQmed MV -
Kompetenztraining
für internationale Ärztinnen und Ärzte

Kammerversammlung beschließt Änderung der Berufsordnung 

Nach der Zustimmung der Kammerversammlung wird der Paragraf wie folgt geändert:

(4) Ärzte beraten und behandeln Patienten im persönlichen Kontakt. Sie können dabei Kommunikationsmedien unterstützend einsetzen. Eine ausschließliche Beratung oder Behandlung über Kommunikationsmedien ist im Einzelfall erlaubt, wenn dies ärztlich vertretbar ist und die erforderliche ärztliche Sorgfalt insbesondere durch die Art und Weise der Befunderhebung, Beratung, Behandlung sowie Dokumentation gewahrt wird und der Patient auch über die Besonderheiten der ausschließlichen Beratung und Behandlung über Kommunikationsmedien aufgeklärt wird.

Damit können Ärzte in Mecklenburg-Vorpommern künftig nach sorgfältiger Abwägung und im Einzelfall entscheiden, ob und in welchem Umfang sie Patienten ohne persönlichen Kontakt beraten und behandeln möchten. Außerdem hat die Kammerversammlung den Vorstand beauftragt, innerhalb einer Arbeitsgruppe u. a. Regeln zur Anwendung telemedizinischer Verfahren zu erarbeiten, um Ärzte bei der ausschließlichen Fernbehandlung zu unterstützen.

Mit der Öffnung der Berufsordnung zählt Mecklenburg-Vorpommern zu den 14 Bundesländern, die die ausschließliche Fernbehandlung zugelassen haben. In Baden-Württemberg ist sie nur im Rahmen eines Modellprojektes gestattet, die Landesärztekammer Brandenburg hat die Anpassung der Berufsordnung abgelehnt.
Die neue Berufsordnung für unser Bundesland tritt nach Verkündung im Ärzteblatt in Kraft. 
 

 
 
zurück...
Kontakt Ärztekammer
 
August-Bebel-Str. 9a
18055 Rostock
 
Tel.: +49 (0)381 492 80 0
Fax +49 (0)381 492 80 80
E-Mail: info@aek-mv.de
 
Informationen aus der Kammer
 
Alles zur DSGVO
 
Aus dem Aids-Ausschuss: 
 
Weitere Informationen, Flyer und Beratungsangebote finden Sie unter "Ärzte"