Datenschutzerklärung   Impressum Kontakt Drucken Presse wichtige Links  
    

elEKTRONISCHER ArZTAUSWEIS

Mit dem Inkrafttreten des E-Health-Gesetzes werden nach und nach Regelungen eingeführt, die den Besitz eines elektronischen Heilberufsausweises (eHBA) vom 1. Januar 2021 an nötig machen. weitere gesetzliche Rahmenbedingungen … 
Bitte klicken, um die Ansicht zu wechseln.
  

Der eHBA ist ein personenbezogener Sichtausweis im Scheckkartenformat und dient als Ausweis für die Gesundheitsberufe. Eine Ausprägung des eHBA ist der elektronische Arztausweis, mit dem sich Ärztinnen und Ärzte in der elektronischen Welt ausweisen.
 
 
 
 
 
Der elektronische Arztausweis besitzt fünf Grundfunktionen:
  • Sichtausweis
  • Authentifizierung als Ärztin/Arzt in der elektronischen Welt
  • Rechtssicheres Unterschreiben von elektronischen Dokumenten durch      qualifizierte elektronische Signatur
  • Elektronische Ver- und Entschlüsselung, z. B. zur sicheren Übermittlung von eArztbriefen
  • Zugriff auf Patientendaten der elektronischen Gesundheitskarte (eGK): z. B. im Rahmen des Notfalldatenmanagements und des Medikationsplans
Die Ärztekammer Mecklenburg-Vorpommern ist der Herausgeber des elektronischen Arztausweises. Sie überprüft und bestätigt die Arzteigenschaft der Antragstellenden.
 
 
ANBIETER

Die Ausweiskarte wird in Kooperation mit den zertifizierten und zugelassenen Vertrauensdiensteanbietern (VDA) erstellt, die eine Gebühr für Produktion, Wartung und IT-Support erheben. Bitte entnehmen Sie Informationen zur Laufzeit der Ausweiskarte, Gebühr und Zahlungsweise den Angaben des jeweiligen VDA. Aktuell sind folgende VDA zugelassen: 

eHBA der Generation 2

 


eHBA der Generation 0

Achtung: Bis voraussichtlich Ende August 2020 erfolgt keine Ausgabe des eHBA durch die Firma medisign!


ANTRAGSTELLUNG

Schritt 1: Bitte melden Sie sich auf der Webseite http://portal.aek-mv.de im Mitgliederportal an. Im Bereich „Mein Arztausweis“ haben Sie die Möglichkeit, uns den von Ihnen gewünschten Vertrauensdiensteanbieter (VDA) zu übermitteln.

Schritt 2: Wir veranlassen die Vorbefüllung Ihres Online-Antrags und senden Ihnen eine Vorgangsnummer per Post zu, mit der Sie den Online-Antrag einsehen, kontrollieren und ergänzen können.

Schritt 3: Drucken Sie den Antrag aus und lassen Sie sich in einer Postfiliale über das PostIdent-Verfahren identifizieren. Dafür benötigen Sie das entsprechende PostIdent-Coupon, das bereits in Ihrem Online-Antrag generiert wurde. Bringen Sie es zusammen mit Ihrem Personalausweis zur Post mit.
 
Schritt 4: Der Postmitarbeiter wird im Anschluss das Ident-Formular mit Ihren Antragsunterlagen verschicken. Die erforderliche Adresse ist im Postsystem hinterlegt.


SPERRUNG

Bei Verlust, Defekt des eHBA oder PIN-Manipulation ist eine zeitnahe Sperrung des eHBA erforderlich, um Missbrauch vorzubeugen. Bitte beachten Sie, dass ein einmal gesperrter elektronischer Arztausweis unwiderruflich gesperrt ist und nicht wieder entsperrt werden kann. Sperren Sie Ihre Karte daher nur im Falle eines Verlustes oder Diebstahls.

Die Ärztekammer Mecklenburg-Vorpommern kann in diesen Fällen die Sperrung eines eHBA nicht einleiten. Die Sperrung kann nur von der Karteninhaberin / dem Karteninhaber selbst beim entsprechenden VDA erfolgen.

Je nach VDA werden hier verschiedene Sperrmöglichkeiten angeboten:

 

Ansprechpartner Elektronischer Arztausweis

Anna Lenk
0381 492 80 82

Christina Hüttmann
0381 492 80 83

Eike Detlefsen
0381 492 80 85

Beate Gamm
0381 492 80 86

E-Mail: ea@aek-mv.de

Zur Beantragung: