Datenschutz   Impressum Kontakt Drucken Presse wichtige Links  

Das Deutsche Ärzteorchester kommt nach Mecklenburg

Das Deutsche Ärztorchester, gegründet 1989 vom Münchner Allgemeinarzt Dr. Dieter Pöller, kommt zum ersten Mal nach Mecklenburg. Im letzten Jahr wurde das 30jährige Jubiläum mit einem grandiosen Konzert in der Läisz-Halle (u.a. Gustav Mahlers 1.Symphonie) in Hamburg gefeiert.

Dem Orchester gehören ca. 150 Mitglieder an, überwiegend Ärztinnen und Ärzte unterschiedlichster Fachrichtungen aus ganz Deutschland. Eine nicht unbedeutende Anzahl hat auch ein Musikstudium hinter sich. Die Mitglieder treffen sich projektbezogen 3-4x pro Jahr an verschiedenen Orten in ganz Deutschland, in unterschiedlichsten Besetzungen zu intensiven Probenphasen. Sie reisen auf eigene Kosten an und bezahlen die Unterkünfte selbst. Bei den abschließenden Konzerten handelt es sich in aller Regel um Benefizveranstaltungen. Organisiert werden die Arbeitsphasen von jeweiligen Orchestermitgliedern vor Ort.
 
Zum ersten Mal nun konzertiert das Orchester in Mecklenburg-Vorpommern unter seinem Dirigenten Alexander Mottok mit zwei Konzerten im Kulturhaus Mestlin am Freitag, 4.9. um 19.00 Uhr und am Samstag, 5.9. in der Pfarrkirche Güstrow. Es kommen Werke von Mendelssohn-Bartholdy (Hebriden-Ouvertüre op.26), Mozart (Violinkonzert A-Dur KV 219) und – im Beethoven-Jahr - dessen Siebte Symphonie A-Dur op. 92 zur Aufführung. Solist im Violinkonzert ist der junge Geiger Petr Matejak, mehrjähriger Erster Konzertmeister der Komischen Oper Berlin. Die Siebte Symphonie von Beethoven wurde von Richard Wagner als die „Apotheose des Tanzes“ bezeichnet und war das zu Lebzeiten erfolgreichste Werk des Komponisten, ein Werk voll mitreißendem Feuer und praller Musikalität.
 
Die vorbereitende Arbeitsphase sollte zunächst im Klinikum Plau am See (Mediclin) erfolgen. Großzügigerweise war von Herrn Prof. Donauer zugesagt, die Arbeitsphase, d. h. die Proben in der Mediclin-Klinik in Quetzin abhalten zu können und auch dort voll verpflegt zu werden. Dank Corona ist diese Option nun auf die Verpflegung im Sinne eines Catering des Klinikums außer Haus zusammengeschrumpft, wofür das Orchester aber immer noch außerordentlich dankbar ist. Glücklicherweise hat sich ein Ausweichquartier für die Proben gefunden: das Ehepaar Huss vom Landesposaunenwerk MV stellt die Kirche zu Barkow und die Bläserscheune im Pfarrhof zur Verfügung. 
 
Die anfallenden Unkosten (Plakate, Werbung, Bustransfer, Honorare für Dirigent und Solist usw.) werden von verschiedensten Sponsoren im Land und von Fördermitteln getragen. Somit kommen alle Einnahmen aus den Kartenverkäufen dem Benefit zugute.
 
Die Schirmherrschaft über das Projekt hat freundlicherweise die Ministerpräsidentin des Landes Mecklenburg-Vorpommern, Frau Manuela Schwesig, zugesagt.
 
Die Mitglieder des Orchesters freuen sich auf eine entspannte Probenzeit an der wunderschönen mecklenburgischen Seenplatte und werden mit dem gewohnten Enthusiasmus ihr Bestes geben, um ihre Zuhörer begeistern zu können.
 
Der Kartenvorverkauf läuft über die Touristinformationen Güstrow, Parchim, Plau, Sternberg, Goldberg, Lübz, Schwerin und über den Kulturverein Mestlin. Da das Kontingent wegen der Corona- Einschränkungen zur Zeit noch recht begrenzt ist, empfiehlt es sich, rechtzeitig Karten sichern zu lassen. Der Kartenpreis liegt bei 20.- Euro bzw. ermäßigt bei 17 Euro.
 
Dr. med. Gotthold Hiller,
Steinstr.58
19395 Plau am See
Mobil: 0171 5397001
Festnetz: 038735 49077
zurück...

AnsprechpartnerIN ÄRZTEBLATT / Öffentlickeitsarbeit

Katarina Sass
0381 492 80 19

aerzteblatt@aek-mv.de